Der Vortrag

Viele Menschen klagen über Beschwerden in Verbindung mit Essen und Trinken. Häufig verbirgt sich dahinter eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Umgangssprachlich wird bei Beschwerden oft davon gesprochen, auf etwas „allergisch“ zu reagieren. Meist handelt es sich jedoch nicht um eine „echte“ Allergie, sondern um eine Intoleranz die den Körper empfindlich auf bestimmte Nahrungsbestandteile reagieren lassen.

 

In diesem Vortrag geben wir Ihnen einen Einblick wie Sie eine mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeit erkennen lernen. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen darüber was Sie selbst im Alltag tun können um Beschwerden und Symptome gering zu halten und wie Sie ihren Körper dahingehend stärken um die einzelnen Nahrungsmittel wieder besser zu verstoffwechseln.

 

Gerne bieten wir den Vortrag bzw. Workshop auch mit einem IGG-Nahrungsmittelunverträglichkeitstest an und nehmen das Kapillarblut vor Ort ab. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Der Nahrungsmittelunverträglichkeitstest

Mittels Fingerstich werden ein paar Blutstropfen abgenommen und zur Auswertung zum Labor gesandt. Im Labor wird das Blut mit 50 Nahrungsmitteln auf ihre Entzündungsverstärkung überprüft. Die Nahrungsmittel werden in sog. Rastklassen eingeteilt. 

 

Die Rastklasseneinteilung zeigt genau auf, welche Nahrungsmittel man täglich essen darf, welche man alle 3-4 Tage essen soll und welche man wie lange ganz vermeiden sollte. 

Kosten

IGG4-Nahrungsmitteltest mit Analyse der 50 wichtigsten Nahrungsmittel auf Entzündungsverstärkung und orthomolekularer Empfehlung zum Aufbau der Darmschleimhaut

01-10 Personen: € 110,- pro Person exkl. Ust

11-25 Personen: € 105,- pro Person exkl. Ust

26-50 Personen: € 100,- pro Person exkl. Ust

51-100 Personen: € 95 pro Person exkl. Ust